18
Jun
2022
18:00

jazz/impro/avant

Joe McPhee & John Edwars | Auswärtsspiel in Desselbrunn

Es soll uns ein besonderes Fest sein: Die Familie Pillwein, selbst begeisterte Jazzfans und ansonsten immer gern gesehene Gäste bei Konzerten im Schl8hof, gewährt Einblick in ihre eigenen vier Wände vulgo ihren schönen Vierkanter in Desselbrunn (nähe Traunfälle).

Hauptgrund dafür ist das Konzert unserer beiden Gäste aus London & New York (genauer: Poughkeepsie), John Edwards & Joe McPhee!

Der Saxophonist, Trompeter und Poet Joe McPhee und der umtriebige Londoner Kontrabassist John Edwards haben in einigen Formationen zusammen gespielt. Die Kunst des sensiblen Duo-Spiels betreiben die beiden aber eher selten. McPhee & Edwards überzeugen dabei mit Spiritualität, unprätentiöser Virtuosität und enormem Spielwitz zugleich.


Der legendäre afroamerikanische Trompeter und Saxophonist Joe McPhee zählt mittlerweile 82 Lenze und zeigt vielen jüngeren Musiker*innen, wo der Hammer hängt. Seit den späten 60ern prägt er die kreative und freie Jazzszene entscheidend und nachhaltig mit. Sein emotional zutiefst berührend vorgetragenes Spiel, seine komplexen Kompositionen und musikalischen Konzepte sichern ihm einen Sonnenplatz in der Historie der Jazzmusik. Immer wieder ist McPhee in Wels in Erscheinung getreten, zum Beispiel mit Raymond Boni & Andre Jaume, mit Peter Brötzmann, mit Mats Gustafsson, im großartigen Ayler Projekt mit Roy Campbell, William Parker und Warren Smith.


Zu den aktuell gefragtesten Bassisten des freien Spielstils zählt momentan zweifellos John Edwards. Der Brite scheint seit Jahren schon das Wort Brexit neu zu definieren, seine zahllosen Reisen zu Festivals und in die Clubs in ganz Europa und dem Rest der Welt ehren ihn als einen der ganz Großen des Genres. Größen wie Phil Minton, Roger Turner, Sunny Murray oder Louis Moholo Moholo zählen zu seinen Spielpartnern.

Nicht genug damit: die Familie Pillwein führt auch durch ihre Kunstsammlung. Es sind fabelhafte Werke von bedeutenden Vertreter*innen der österreichischen Kunstszene zu sehen, von Markus Prachensky bis Xenia Hausner. Lasst Euch überraschen!
Um Anmeldung per Mail wird gebeten. Empfang ab 17 Uhr, Konzert ab 18 uhr, office(at)waschaecht.at
Sollte jemand mit dem Fahrrad aus Wels (mit)fahren wollen, bitte auch melden!

Wann: 18.06.22 18:00

Eintritt: €14/16/18

Veranstalter: kv waschaecht wels