23
Apr
2022
20:00

pop

Der Nino aus Wien | doppelfinger

Selbst Andre Heller hat ihn neulich zu seinem exquisiten Wohnzimmerkonzert eingeladen, und ja, das will schon was heißen! Seit mehr als 15 Jahren prägt Der Nino Aus Wien, Österreichischer Liedermacher und Literat, die deutschsprachige Musikszene mit seiner ureigenen Form des „Wienerlieds“ und seinem „Hirschstettner Soul“. Als „der beste junge Liedermacher des Landes” und der “Bob Dylan vom Praterstern”, wurde er durch den Falter betitelt. Nino spielt an die 100 Konzerte pro Jahr, quer verteilt im deutschsprachigen Raum, vom Wiener Konzerthaus bis hin zur Hamburger Elbphilharmonie. Er wurde bereits mehr als sieben mal für den Amadeus Austrian Music Award nominiert und 2016 in der Kategorie „Alternative Pop / Rock“ ausgezeichnet. Er erreichte zahlreiche Chartplatzierungen, mehrere Nummer Eins-Hits in den FM4-Charts, schreibt auch Musik fürs Theater und co-kuratierte 2018 das Wiener Popfest. Kooperationen, Freundschaften und gemeinsame Auftritte fanden oder finden statt mit Ernst Molden, Voodoo Jürgens, Wanda, Soap & Skin, Skero, Natalie Ofenböck, Dirk Stermann, Hubert Weinheimer und vielen weiteren. Er beweist regelmäßig hohe Unterhaltungskompetenzen wie im Interview mit André Heller, einer Wien-Exkursion mit Gerda Rogers, oder TV-Auftritten wie Willkommen Österreich oder der legendären Brieflos-Show. Seine Live-Band ist ihm bereits seit 10 Jahren weiterhin treu!

Nino Mandl (Gesang, Gitarre), Raphael Sas (Gitarre, Piano, Gesang), pauT (Bass, Klarinette, Gesang), David Wukitsevits (Drums, Gesang)

Clemens Bäre ist doppelfinger! Seine ersten Lieder, die er abgeschieden in seinem Kinderzimmer in Oberösterreich geschrieben hat, waren ursprünglich nie dafür bestimmt, von anderen gehört zu werden. Drei Jahre später veröffentlicht er als doppelfinger nun sein Debütalbum »by design«. Doppelfinger –das naturgegebene sowie namensgebende Charakteristikum ist genauso untrennbar mit seiner Person verbunden wie auch die Musik, die für ihn die genuinste, direkteste Sprache zu sein scheint. Sie dient seit jeher als Zufluchtsort, als »place to go«, wenn es zu schnell und zu laut wird; was schwerfällt, in Worte zu fassen, kann doppelfinger im Songwriting und in der Musik ausdrücken.

"Clemens Bäre alias doppelfinger macht auf seinem melancholisch-nachdenklichen Album zwischen Kammerpop und Folk nichts falsch" (Amira Ben Saoud, Der Standard)

Wann: 23.04.22 20:00

Eintritt: Vvk €18

Veranstalter: kv waschaecht & bv schl8hof