Betriebsverein Alter Schl8hof

Kontakte

Wolfgang Wasserbauer
Peter Schmidt
0043 (0) 7242 67284


E-Mail
 


Geschäftsführender Vorstand des
BV Alter Schl8hof Wels 2017/2018:

Stefan Haslinger Kontakt
Dr. Mag. Florian Walter Kontakt
Christina Kellner Kontakt
Dr. Andreas Rabl Kontakt
Johann Reindl-Schwaighofer MBA Kontakt
Peter Lehner Kontakt



Zu Beginn der 80er Jahre arbeiteten in Wels mehrere Kulturvereine mit "alternativem" Selbstverständnis. Deren Veranstaltungen fanden in öffentlichen Räumen, Kammersälen oder Wirtshäusern statt. Gemeinsam traten drei Vereine (Welser Kulturinitiative, Kulturvereinigung Eintopf und Kulturaktion Impulse) an die Öffentlichkeit und forderten ein Kulturhaus für Wels. Die Welser Kulturinitiative war bereits seit 1982 in zwei kleinen Räumen des ehemaligen alten Welser Schlachthofs untergebracht, und es entstand die Idee, den Gesamtgebäudekomplex vorerst für kulturelle Belange zu nutzen. Nach längeren Verhandlungen konnte im Herbst 1984 mit den nötigen Vor- und Umbauarbeiten begonnen werden. Bereits bei den Umbauarbeiten konnten wir auf Kräfte aus diversen Arbeitsloseninitiativen zurückgreifen und somit nicht zuletzt dadurch eine kostengünstige Adaptierung von desolaten Räumlichkeiten für Aufführungs- und Veranstaltungszwecke durchführen. Im Mai 1985 konnte das "Kulturzentrum Alter Schl8hof" eröffnet werden.

Die weitere Entwicklung: Nach und nach wurde mehrere Nebengebäude im Gelände instandgesetzt, und das Zentrum dadurch belebt. Immer mehr Initiativen bekamen Platz und Raum für ihre Aktivitäten. Büros wurden umgebaut, vergrössert bzw. neu geschaffen, und schliesslich stand im Sommer 1991 ein grösserer Umbau auf dem Plan: der Eingangsbereich des Kulturzentrums wurde von Westen nach Osten verlegt; ein Verbindungsbau zwischen zwei Gebäuden sorgte für eine optimale Backstage-Situation; ein Foyer wurde geschaffen und ein angrenzendes Beisl neu installiert; zwei neue Büros entstanden. In weiterer Folge wurden die Räumlichkeiten des Welser Trödlerladens erweitert, Lagerräume, Büros sowie Umkleide- und Aufenthaltsräume geschaffen. Das Jugendzentrum D22 konnte vergrössert werden, das Städtepartnerschaftsprojekt Wels-Chichigalpa konnte in ein eigenes Büro einziehen, der Kulturverein waschaecht bekam neue Räumlichkeiten, genauso wie der Kulturverein Rock the Nation und die Musicalwerkstatt Wels; die Jugendherberge Wels konnte ihre Pforten öffnen, 9 grosse Proberäume wurden geschaffen; der letzte Umbauschritt betraf das Team von Streetwork Wels, dem ebenfalls neue Büros bereitgestellt wurden.
Von Anfang an hat der Betriebsverein Alter Schl8hof die eigene Programmbroschüre "Vorsicht Kultur" herausgegeben, die bei Interesse bis auf weiteres auch heute noch gratis zugeschickt wird.