vortrag & diskussion

09.01.19 |

Ulrich Brand | Radikale Alternativen

 

Der globale Kapitalismus durchlebt gegenwärtig eine multiple Krise. Bereits seit Längerem breitet sich diese Krise über alle Kontinente aus. Sie hat dabei viele Gesichter, die aber miteinander verbunden sind. Nie zuvor haben sich so viele kritische Aspekte gleichzeitig gezeigt, die sich nicht nur auf den Finanz- und Immobiliensektor beziehen.

 

Die Krise manifestiert sich längst auch in anderen Bereichen: in der Politik, Ethik, im Sozialen, in Fragen der Ökologie und Energie, der

Lebensmittelproduktion und selbstverständlich der Kultur. Zusätzlich erleben wir auch eine ideologische Krise. In vielen der Länder wächst der Zuspruch für die extreme Rechte und ihre fremdenfeindlichen Diskurse. Angesichts des weltweiten Rechtsrucks wird es immer dringender, radikale Alternativen aufzustellen, deren Durchführbarkeit sich im politischen Kampf herauskristallisieren muss.

 

Um so einen humanitären Rückschritt zu verhindern, sind tief greifende Lösungen erforderlich, damit große politische, soziale und ökologische Zusammenbrüche vermieden werden können, die in den verwundbareren Gebieten der Erde bereits zu spüren sind. Diese Situation allein ist Grund genug, nach grundlegenden

Alternativen zu suchen, die nicht nur die neoliberale Phase des Kapitalismushinterfragen, sondern auch den Kapitalismus insgesamt kritisieren.

Wann: 09.01.19 19:00
Eintritt: Freiwillige Spenden
Vorverkauf: Kein Vorverkauf
Veranstalter: Bv Schl8hof in Koproduktion